Donnerstag, 1. Dezember 2016

Party In The Hills & Mansion Lane - Orly Mix!

Ich bekomme langsam aber sicher wieder Lust auf etwas Glitzer auf den Fingernägeln. Wie immer um diese Jahreszeit.

Ich finde eine Mixtur aus Creme- und Glitzerlack auch Alltags tauglich, nicht zuviel davon, aber gerade ein bisschen um eine Maniküre etwas mehr wirken zu lassen. Kombiniert habe ich zwei Lacke aus der aktuellen Orly Mulholland Kollektion.

Orly Party In The Hills ist ein toller, kühl-goldener Glitzerlack, der meiner Ansicht nach wunderbar zum taupe-grauen Orly Mansion Lane passt. Gesagt, getan, hier eine Variante einer kleinen Glitzer-Skittle Lackiererei.

Ich habe Party In The Hills mit zwei satten Schichten Topcoat Sally Hansen InstaDri versiegelt, damit die Oberfläche ebenmäßig glatt wird.








Alle Lacke der Orly Mulholland Kollektion habe ich euch im vorherigen Beitrag vorgestellt, in dem ihr auch bei Interesse Details zur Kollektion, Verfügbarkeit und Preise sehen könnt.


Mittwoch, 23. November 2016

Review - ORLY Mulholland Kollektion

Der Nagellackhersteller ORLY ist einer meiner liebsten Marken, da mich hier die gute Qualität und die Vielfalt seit Jahren überzeugt.

Heute möchte ich euch die Orly Mulholland Kollektion vorstellen, die diesen Herbst herauskam. Die Kollektion wurde von diversen, bekannten Plätzen in Los Angeles inspiriert.
Mir ist dieses Jahr generell aufgefallen, dass sich die Herbst/Winter Kollektionen der bekannten Hersteller vor allem farblich  sehr unterscheiden, und man somit nicht mit einem Einheitsbrei überflutet wird. Die Mulholland Kollektion besteht aus sechs Farben mit unterschiedlichem Finish.


Der Vorteil bei Orly ist auch, dass man innerhalb der Saisonkollektionen auch immer eine Mini-Fläschchen Auswahl im Set kaufen kann, sofern einem die FullSize Flaschen zu groß sind.




Party In The Hills ist ein Mikroglitter Lack mit goldenen und schwarzen Glitterpartikeln. Daraus ergibt sich ein schönes, kühles Gold Finish, das mir sehr gut gefällt. Der Lack kann solo oder als Topper getragen werden. Auf dem Nagelstäbchen seht ihr drei Schichten ohne Topcoat.



Mansion Lane ist ein taupe/grauer Cremelack. Sehr schön für den Herbst und Winter, eine Farbe die sich auch für Nailart oder Skitttle Maniküren toll eignet. Mit zwei Schichten wird die volle Deckkraft erreicht.



Million Dollar Views schimmert in Bronze-Gold und hat ein leichtes Foil Finish. Der Schimmer strahlt besonders schön im künstlichen oder Sonnenlicht. Auch hier genügen zwei Schichten für die volle Deckkraft.



Cahuenga Pass hat mich in dieser Kollektion doch überrascht, denn dieses Tomaten-Orange-Rot findet man in Herbst und Winterkollektionen eher selten. Der Lack hat ein Jelly Finish und benötigt schon gute drei Schichten, wenn man das Nagelweiß nicht mehr durchscheinen lassen möchte.



Hillside Hideout ist ein sehr schönes, cremiges Mauve mit vielen, feinen Goldpartikeln. Ich mag diese Kombination sehr. Mit zwei Schichten wird hier die volle Farbkraft erreicht.



Meet Me At Mulholland sieht in der Flasche bombastisch aus! Der Lack hat eine braune, leicht transparente Basis, in der pinkfarbene, orange und goldene Flakies schwimmen. Durch die Transparenz braucht man hier aber leider mindestens drei Schichten, wenn man diese Schönheit solo tragen möchte.



Mir gefällt diese Kollektion insgesamt sehr gut, die Qualität der Lacke ist durchgehend top, lediglich bei Meet Me At Mulholland hätte ich mir eine bessere Deckkraft mit weniger Schichten zum Lackieren gewünscht.


Facts
Hersteller: Orly Deutschland
Kollektion: Mulholland Herbst 2016
Preis: für 18 ml bezahlt man meist EUR 12,00. Die Miniaturversionen beinhalten 5,3 ml für EUR 4,75, das Mani-Mini-Kit kostet EUR 16,50.

Verfügbarkeit: Orly Nagellacke könnt ihr direkt im deutschen Orly Onlineshop beziehen.




Donnerstag, 17. November 2016

[Drogerie-Favoriten] Manhattan All In One Lipstick

In den letzten Wochen bin ich wieder einmal durch meine dekorative Kosmetiksammlung gefegt.

Einiges wurde entsorgt, Lipglosse, die nicht mehr gut dufteten, ebenso Lippenstifte, die nicht mehr gut aussahen. Natürlich ist noch immer zuviel an Kosmetik geblieben, aber ich habe einige Perlen für mich wieder- und neu entdeckt. Darunter auch die drei Lippenstifte, die ich euch heute zeigen möchte, und die zu lange unbenutzt bei mir rumgelegen sind.




Manhattan All In One klingt gut, das Herstellerversprechen lautet: 
  • Farbschutz-Technologie und integrierter Lippen-Primer für intensive Farbe und langanhaltenden Glanz
  • Kein Austrocknen der Lippen
  • Angenehmes Tragegefühl
Ich kann hier alle drei Punkte bedenkenlos bestätigen. Diese Lippenstift Reihe ist meiner Meinung nach definitiv eine Drogerie-Perle, die ihr euch näher ansehen solltet, falls ihr auf der Suche nach einem guten, preisgünstigen Lippenstift seid. Die Pigmentierung ist sehr gut, mit einem Zug erreicht man bereits eine gute Deckkraft und einen schönen, dezenten Glanz. Die Konsistenz ist cremig, aber nicht schmierig, und fühlt sich auf den Lippen sehr angenehm und pflegend an.




Ich trage vor allem die Farben Ultimate Cherry, ein kräftiges Kirschrot, und Hip Hazelnut, das durchaus als Nude-Rose durchgeht, sehr gerne, da sich diese auch wunderbar in den Alltag einpassen. Tender Tulip empfinde ich eher als sommerlichen Farbton, ein koralliger Rotton, was ich eher selten trage.







Facts
Serie: All In One Lipstick - in 18 Farben erhältlich (je nach Händler)
Finish: Cremig, glänzend

Preis: In den Drogeriemärkten kostet ein All In One Lipstick bei uns  EUR 5,95 (dm Österreich).
Bei Amazon DE bekommt ihr sie bereits ab EUR 3,95. Generell sind die Drogeriepreise in Deutschland etwas günstiger, als bei uns in Österreich.



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...